Das Konzept

Kein Werkstoff ist für den High-End Rahmenbau besser geeignet als Carbon. Das hochfeste Material bietet herausragenden Eigenschaften mit denen unschlagbare Rahmenwerte erzielt werden können. Mit der zunehmenden Etablierung der Carbon-Technologie haben sich deren Möglichkeiten im Rahmenbau vervielfacht. War man früher an das klassische Rohr aus Aluminium gebunden, so haben Rahmen-Konstrukteure heute die Chance wirklich zu modellieren und neue Formen zu etablieren.
Wir haben dieses Potential erkannt und sind noch einen Schritt weitergegangen. Denn wir nutzen nicht nur optisch die vielfältigen Möglichkeiten von Carbon, sondern auch konstruktiv konsequent aus. So haben wir uns beim LinkinTrail sowohl von Prinzip des herkömmlichen Full-Suspension Rahmenbaus verabschiedet, als auch die gewohnte Kinematik neu gedacht.

Resultat ist das revolutionäre Konzept der Internal Suspension Technology – kurz „IST“.

Auf die inneren Werte kommt es an

Über die patentierte Internal Suspension Technology wird der Dämpfer im Rahmeninnern platziert womit sieben ganz wesentliche Vorteile zu den bisherigen Konstruktionen geschaffen werden.

Extrem kompaktes und steifes Wippensystem

Mit der Platzierung des Dämpfers im Rahmeninneren schaffen wir den grossen Vorteil, ein unschlagbar kompaktes Wippensystem bauen zu können. Das bedeutet geringes Gewicht bei sehr hoher Steifigkeit. Die Wippe, die den Dämpfer direkt anlenkt befindet sich nach der Drehachse innerhalb des Rahmens wodurch mit der Internal Suspension Technology IST nicht um Rahmenrohre „herum“ konstruiert werden muss. Die Wippenarme können massiv kürzer gehalten werden als bei herkömmlichen Wippensystemen. Das schafft Steifigkeit und Gewichteffizienz und damit verbunden einen ausserordentlich Antriebsstarken und Präzisen Hinterbau.

Unschlagbar tiefer Schwerpunkt des Rahmens

Der Dämpfer ist an der absolut tiefsten Position innerhalb des Rahmendreiecks eingebaut. Durch diese zentrale und tief gelegene Dämpfer- und auch Wippenposition, schaffen wir einen unschlagbar Tiefen Gesamtschwerpunkt des Rahmens und damit beste fahrdynamische Eigenschaften.

Rundum geschützt

Der Dämpfer befindet sich in einer sauberen und geschützten- Umgebung. Nicht nur Schmutz, Schlamm und Staub können dem Dämpfer bei herkömmlichen Systemen zusetzten. Auch UV Strahlen schwächen über die Zeit Dichtungen und andere Gummi- und Kunststoffkomponenten. Mit der Internal Suspension Technology werden Dichtungen massiv weniger beansprucht und herumwirbelnde Steine oder Stürze stellen keine Gefahr für das sensible Herzstück der Feder- und Dämpfungstechnologie dar.

Null Querkräfte

Was Dämpfer zudem gar nicht mögen, sind Querkräfte die bei unsorgfältiger Konstruktion oftmals über diese abgestützt und abgeleitet werden. Dämpfer sind einzig für lineare Krafteinwirkungen konstruiert und sollten demnach auch eingesetzt werden. Bei der Internal Suspension Technology IST werden auftretende Kräfte aus dem Hinterrad über die Wippenkonstruktion auf einen 42mm Lagersitz geleitet und massiv abgestützt. Erst dann werden sie über eine solide 30mm Achse ins Rahmeninnere geleitet. Der Dämpfer befindet sich zwischen den zwei grossdimensionierten Wippenhauptlagern und ist konstruktiv von eintretenden Querkräften des Hinterbaus vollkommen entkoppelt. Wir gehen soweit, dass wir den DT Swiss Dämpfer mit kugelförmigen Buchsen verbauen. Damit schaffen wir eine „schwimmende“ Lagerung. Somit wird der Dämpfer zu 100% in seiner konstruktiv vorgesehenen Linearachse belastet und es werden keine Querkräfte über den Dämpfer abgestützt. Dies erfreut die Langlebigkeit des Dämpfers und das Ansprechverhalten des Systems.

Gerade Rohrverbindungen

Die Kompaktheit der Feder- und Dämpfungstechnologie schafft Raum. Rahmenrohre verlaufen dank der Internal Suspension Technology IST auf gerader Linie und verbinden zwei Knotenpunkte auf direktester Art und Weise. Wo andere Systeme mittels gekrümmter Rohre nachträglich Bauraum für Dämpfer oder Trinkflasche schaffen müssen setzen wir auf die Effizienz gerader und direkter Rahmenrohre. Steifigkeit und Gewichtseffizienz sind die klaren Vorteile. Und selbst in Rahmengrösse „S“ (small) findet eine grosse Trinkflache ohne weiteres Platz.

Absolut intuitive Bedienung

Der Dämpfer wird wahlweise über einen Hebel oder einen Drehgriff am Lenker in zwei oder drei Stufen angesteuert. Bei DT Swiss sind dies Open, Drive und Lock, bei Rock Shox sind dies Open und Lock. Mit dieser intuitiven Bedienung ist der Dämpfer in Sekundenschnelle im gewünschten Modus. Kombinierst du eine DT Swiss Federgabel mit dem Dämpfer aus gleichem Hause lassen sich beide über ein und denselben Hebel synchron ansteuern. Einem schnellen Antritt im Wiegetritt steht somit selbst bei unserem Enduro Geschoss UNPLUGGED nichts mehr im Wege.

Super neutral

Typisch Schweizerisch ist auch unsere Federungstechnologie absolut neutral. Wobei bei der Internal Suspension Technology der Fokus natürlich auf der Antriebs- und Bremsneutralität liegt. Über die Kompaktheit des Systems konnten kinematisch Achspunkte neu definiert werden, die bis dato unerreichbar waren. Nicht nur bildlich gesprochen – sowohl das Linkin Trail wie auch das UNPLUGGED fahren sich auch im Open Mode mit viel Vortrieb über technische Wurzelpassagen nach Oben und sorgen für massiv Gripp und Vortrieb.

Die Hebelkonstruktion der patentierten Internal Suspension Technology IST bildet das eigentliche Herzstück des Systems. Der dreiteilige Link leitet die äusseren Hebelkräfte ins Innere des Rahmens. Über eine einzige zentrale Titanschraube mit Feingewinde werden die drei Hebelarme passgenau zusammengefügt.

PATENTED in der Schweiz und den USA

Die Konstruktion beruht auf einem optimierten 4-Gelenk Hinterbau mit Horst Link. Dadurch ist ein effizienter Vortrieb bei gleichzeitig feinfühligem Ansprechverhalten garantiert.

Am Unterrohr befindet sich – abgedeckt durch den mit zwei Schrauben befestigten Unterrohrschutz – die Wartungs- und Montageöffnung für den Dämpfer. Diese Öffnung dient auch zur Einstellung des Fahrwerks: Ventil und Rändelrad zur Zugstufeneinstellung sind somit geschützt und über die zwei Schrauben einfach zu erreichen.

Durch das Lösen einer einzigen leichten Titanschraube lassen sich die beiden äusseren Hebel vom inneren Hebel trennen und somit vom Rahmen entfernen. Der Dämpfer kann dadurch zusammen mit dem inneren Hebel auf einfache Weise aus dem Rahmen entfernt werden.

Die groß dimensionierten Lager des Umlenkhebels entsprechen einem BB30 Tretlagergehäuse, was dem kompakten Wippenarm eine solide Basis gibt. Wie bei der Tretkurbel werden die Kräfte über eine 30mm Achse durch das Rahmeninnere geleitet. Wobei wir mit der Internal Suspension Technology mit Hilfe der innen liegenden Wippe die Kräfte direkt auf den Dämpfer umleiten.

Präzises Engineering und perfekte Fabrikation für einen kompakten und steifen Umlenkhebel – das Herzstück eines jeden Linkin Trails. Abgebildet sind die ersten im 3D Druckverfahren hergestellten Hebel sowie die finale Version.

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.